Aktuelles   |   Anmeldung   |   Formulare   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Intranet   |   Suche

Staatliche Wirtschaftsschule Coburg
Schulstraße 7
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5500
Fax 09561 89-5509
sekretariat@ws.coburg.de

IBAN: DE75 7835 0000 0000 3101 85

SWIFT-BIC: BYLADEM1COB

 

Bundesjugendspiele 2017

Die neue Leichtathletik-Queen 2017 Anna Sahm entthront Titelverteidigerin Celina Wilms !

Bei den Jungs sensationeller Doppelsieg der beiden „Weltklasse“-Athleten Hezi und Issa bei wieder wunderbaren internationalen WS-Sommerspielen !!

Am Montag, dem 10. Juli 2017 fanden im Coburger Dr.-Stocke-Stadion unsere traditionellen Bundesjugendspiele in der Leichtathletik statt. Unter dem treffenden Motto „Gewitter, Gute Laune, Goldmedaillen“ trafen sich unsere wieder hochmotivierten WS-Athleten nach einer extrem stürmischen Gewitternacht zu ihren Wettkämpfen. Auch Petrus hatte wohl ein sportliches Einsehen, als er genau für diese drei Stunden den Wolkenvorhang zur Seite schob und nun sogar die Sonne für optimale Bedingungen sorgte. So dominierten bei den Jungs erstmals zwei „Weltklasse-Athleten“ aus der Flüchtlingsklasse BIKV den Dreikampf. Mit sehr starken 1520 Punkten sicherte sich Hezi hier die Goldmedaille mit hauchdünnem 6 Punkten Vorsprung im Wimpernschlag-finale vor seinem Klassenkameraden Issa. Dahinter lief Top 8a-ler Tobias Loeffen mit ebenfalls sehr beachtlichen 1454 Punkten zu Bronze. In der altersbezogenen Juniorenwertung triumphierte heuer der starke 7b-Youngster Yannik Zech vor Sinan Ercen (9a) und Ernest Fot (7b). „Silber-Sinan“ erzielte dabei mit hervorragenden 12,1s auf 100m erneut das beste Einzelergebnis der Spiele.

Bei den Mädchen entthronte 10a-Star Anna Sahm überraschend die Titelverteidigerin Celina Wilms aus der 9a. Mit ihren tollen 1294 Punkten schrammte sie nur hauchdünn an der 1300er-Schallmauer vorbei und sicherte sich diesmal souverän Gold vor Celina Wilms mit 1214 Punkten. Hier machte sich Sophie-Maria Fischer (10c/1186) mit Bronze selbst ein wunderbares Geburtstagsgeschenk. Nochmals Glückwunsch, Sophie! Bei den „Juniorinnen“ sorgten Maxima Beetz vor Daniela Dubovoy für einen 7a-Doppelsieg. Dahinter erkämpfte sich Marie Schiegg (7b) die Bronzemedaille. 

In der Klassenwertung triumphierte diesmal eine hochüberlegene 10c. Allein mit vier Athletinnen unter den Top 5 (!!), 7 Ehren- und 6 Siegerurkunden verwiesen sie die beachtlich auftrumpfenden 7b-Youngster mit 3 Ehren- und 7 Siegerurkunden sowie die Klasse 8a (3/7) auf die Plätze. Insgesamt erkämpften sich heuer unsere sportlichen Wirtschaftsschüler 47 Siegerurkunden und 20 von den heißbegehrten Ehrenurkunden des Bundespräsidenten. Respekt und Glückwunsch!

Ein besonders herzliches Dankeschön meinen lieben Lehrerkollegen, die auch heuer wieder nach der anstrengenden Prüfungszeit gut gelaunt als souveräne Kampfrichter agierten und mit frohem Teamgeist zum Gelingen dieses schönen Sportfestes beitrugen. Auf Wiedersehen in 2018…

Die Ranglisten weiblich und männlich sind hier verlinkt.

Peter Gutwasser


 

Bundesjugendspiele Geräteturnen 2016/17


 

Adventcup-Sieger 2016/17

Unsere Schulleiterin Frau Borcherding übergibt den stolzen Adventcup-Siegern den Pokal.

Wir gratulieren der wirklich spielerisch sehr starken 10aMH und natürlich auch der zweitplatzierten 9. Klasse, die im nächsten Jahr zu den Favoriten gehören.

Janko Weiß (10aMH) ist mit insgesamt 15 Toren der Anführer der diesjährigen Torschützenliste.

Ich danke allen teilnehmenden Klassen für das durchaus spannende und immer faire Turnier!

Peter Gutwasser


 

Eine große Fußball-Gala! 

Starke Berufsschüler triumphieren im ersten internationalen Derby über Wirtschaftsschule                   WS – BS II 1:3 (1:1)

War das ein heißes Spiel! Was die Protagonisten beider beruflicher Schulen bei richtig brasilianischen Temperaturen auf Cortendorfs Rasen zauberten war schon olympisch. Zum ersten Mal in der Schulgeschichte begegnete man sich in einem freundschaftlichen Kräftemessen, das es wirklich in sich hatte. Gespickt mit ihren vielen sehr talentierten Flüchtlingen begannen beide Seiten hoch motiviert und lieferten sich tolle Zweikämpfe, ehe in der 7. Spielminute der quirlige Afghane Taher die WS-Abwehr mit seinem sehenswerten Treffer zum 0:1 überlistete. Unermüdlich drängen nun die Jungs um Kapitän Janko Weiß (9aMH) auf den Ausgleich. Und es ist (natürlich) wieder unser etatmäßiger Knipser Mirko Keller aus der 10aMH, der den brillanten BS-Schlussmann Kevin Wolf erstmals bezwingen kann und in der 20. Spielminute zum viel um-jubelten 1:1-Ausgleich einschießt. Jetzt beweisen die etwas älteren Berufsschüler Nervenstärke und erhöhen ständig den Druck auf das WS-Tor, in dem unser „Nationalkeeper“ Leon Schott (9aMH) immer wieder mit spektakulären Paraden klären muss. Zudem vergibt der äußerst umtriebige Eritreer Nahom mehrfach in aussichtsreicher Position (in deutscher EM-Manier?), so dass man mit einem glücklichen Remis in die Pause geht.

Direkt nach dem Wiederanpfiff kann Leon nur noch mit einem blitzschnellen Reflex auf Kosten einer Ecke klären, und die Hereingabe hämmert der überragende BS-Stürmer Niklas Jacob von der Strafraumgrenze unhaltbar zum 1:2 links unten in die Maschen. Davon sollten sich die Wirtschaftsschüler nicht mehr richtig erholen. Spielertrainer und Abwehrchef Herr Benny Puff hatte nun alle Mühe, seine Nebenleute zu dirigieren. Ein großartig aufgelegter Nils (Boateng!) Kaupert (8a) hält mit seinen genialen Rettungstaten im Minutentakt die Hüseyin, Escher, Kamba & Co. dennoch im Spiel, ehe der souveräne Schiri Nikl Pietsch (Ex-10bH) nach einem Handspiel auf den 11m-Punkt deutet. Den fälligen Strafstoß verwandelt Jacob sicher zur 1:3-Vorentscheidung. Noch fünf Minuten müssen die überzeugenden Berufsschüler den Vorsprung verwalten, dann haben die Männer um Ex WS-ler Daniel „Puffy“ diese internationale Premiere und den neuen Wanderpokal verdient gewonnen.

Aber Verlierer gab es bei diesem gelungenen schönen Fußballfest ja ohnehin nicht! Mit dem allgemeinen freundschaftlichen Shakehands zu den Klängen von „Yo’ll Never Walk Alone“ ging ein wundervoller Fußballnachmittag zu Ende. Danke, Männer!

Peter Gutwasser


 

Kreismeisterschaften 2016

Unser stark ersatzgeschwächtes WS - Team verabschiedet sich hauchdünn mit Minimal-Niederlagen aus dem Coburger Kreisfinale!

          WS Coburg – RS Neustadt              0:1 (0:0)
          WS Coburg – Realschule CO II      0:1 (0:0)

Unsere Mannschaft auf dem Bild: Hinten von links: Hüseyin Atalan (C), Kevin Ruder, Sinan Ercen, Mirko Keller (C), Felix Elflein, Tim Bauersachs, Manuel Knopp, Nikolas Fischer; kniend von links: Oliver Bernhardt, Leon Schott, Jannis Scheler, Nils Kaupert

Peter Gutwasser


 

Erstes internationales Testspiel

Trotz des genialen Blitzstarts und einem echten Hattrick ihres überragenden Kapitäns Mirko Keller unterlag unsere „WS-National-mannschaft“ in einem Test vor den Coburger Kreismeisterschaften einer bunten „Weltauswahl“ der Wirtschaftsschule denkbar knapp.

               WS Coburg - „Weltauswahl“     5:6 (3:3)

Torfolge:  1:0, 2:0, 3:0, 4:5 Keller; 3:1, 3:4 Mirwasi; 3:2 Ruder; 3:3 Escher; 5:6 Fischer; 3:5, 4:6 Rupp

Bei strahlendem Frühlingswetter trafen sich die Akteure aus sechs(!) Ländern zu einem gelungenen Fußballfest auf dem Sportplatz des TSV Cortendorf. Dabei begannen die Fischer, Kaupert, Elflein & Co. äußerst vehement und legten schnell eine 3:0-Führung vor, ehe der afghanische Ballartist Mirwasi mit seinem Treffer zum 1:3 die „weißen“ ins Spiel brachte. Diese konterten nun mit immer besseren Kombinationen und erzielten durch Kevin Ruder und Konsti Escher verdient den Ausgleich zum 3:3-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel erlangten die Jungs um ihren umsichtigen Kapitän Lukas Rupp immer mehr Spielanteile und gingen erstmals 3:4 in Führung, als wieder Mirwasi mit einem sehenswerten Schuss dem starken WS-Keeper Leon Schott keine Chance ließ. Rupp kann dann sogar auf 3:5 erhöhen, ehe „The Man of the Match“ Keller mit seinem 4. Treffer wieder den 4:5-Anschluss markiert. Als kurz darauf der souverän leitende Referee Paul Schröder (11c) auf den Elfmeterpunkt deutet, sorgt erneut Rupp mit einem sicher verwandelten Strafstoß für die 4:6-Vorentscheidung. Der späte Treffer durch Nikolas Fischer ist schließlich nur noch Ergebniskosmetik zum 5:6-Endstand. Nach einem gemeinsamen sportlichen Shakehands geht ein gelungener Fußballnachmittag zu Ende. Die begeisterte internationale Fankurve mit ihrer Lehrerin Frau Dehler hat ein mitreißendes, ja regelrecht freundschaftliches Länderspiel gesehen. Ein großes Dankeschön und Respekt vor allem den tollen Protagonisten der „Weltauswahl“! Ihr habt uns allen mit Eurer sportlich fairen Art viel Freude gemacht. Und eine von allen Seiten gewünschte Wiederholung dieses schönen Events ist ohnehin schon vorgesehen...

Peter Gutwasser


 

Bundesjugendspiele 2016

Justin Spörke und Celina Wilms sind die neuen Leichtathletik-Könige

Toller Sport bei den buntesten WS-Sommerspielen aller Zeiten!

“Brothers In Arms“ von den Dire Straits wäre wohl die passendste Hymne zu unseren diesjährigen Bundesjugendspielen in der Leichtathletik gewesen. Die komplette(!) Teilnahme unserer neuen Flüchtlingsklasse verlieh dem Sportfest schon einen „Hauch von Rio“, denn insgesamt elf Nationen kämpften bei besten Wetterbedingungen um die begehrten Medaillen.

Mit Justin Spörke (10bH) wurde der Kronprinz vom Vorjahr seiner Favoritenrolle voll gerecht und krönte sich überlegen mit rekordverdächtigen 1595 Punkten zum neuen König der Spiele. Lediglich sein Vater André Röttger war 1995 als damalige Nr. 5 Europas mit seinem legendären Rekord (noch nach der alten Punkteregel) besser! Dahinter überraschten die starken Kai Schomann (10c/1405 P.) und Torsten Frisch (9bH/1383 P.) auf den Medaillenrängen. Die altersbezogene Juniorenwertung entschied 8a-ler Sinan Ercen für sich. Unser Schülersprecher erzielte mit fantastischen 12,5 s auf 100m auch die beste Leistung der Wettkämpfe. Silber sicherte sich hier Mirko Keller (10aMH) vor Nils Kaupert (8a), der auf den Bronzerang kam.

Bei den Mädchen schrammte 8a-Star Celina Wilms knapp an der 1300er-Schallmauer vorbei und holte sich mit ihren 1294 Punkten souverän Gold vor der Überraschungs-Vizemeisterin Anna Sahm (10c) mit 1251 Punkten und „Oldie“ Jana Pöche, die sich mit 1231 Punkten Bronze ergatterte. Hier triumphierte in der Juniorinnenwertung das starke 7a-Talent Anna-Maria Wittmann vor Gold-Schwimmerin Aileen Kromp (7a) und der routinierten Selin Gaminek aus der 8a.

Mit ihren vier Ehren- und 8 Siegerurkunden sicherte sich diese tolle 8a auch die Klassenwertung vor den erstaunlich starken 7a-Youngstern, die neben einer Ehren- stolze 12 Siegerurkunden aufweisen konnten. Insgesamt erkämpften sich unsere bestens motivierten Wirtschaftsschüler heuer über 43 Siegerurkunden sowie 17 der begehrten Ehrenurkunden des Bundespräsidenten.

Bedanken möchte ich mich hier bei meinen engagierten Lehrerkollegen, die wieder als bewährte Kampfrichter fungierten. Auch das erneut sportlich faire Auftreten unserer WS-Schüler war neben dem internationalen Flair der Spiele durch diese so sympathische Flüchtlingsklasse großes Kino!! Und unsere russischen Athleten waren sowieso alle clean… ;-)

 

Die ausführlichen Ranglisten weiblich und männlich sind verlinkt. 

Peter Gutwasser


 

Bundesjugendspiele Geräteturnen 2015/16


 

Advent-Cup 2015

F I N A L E !!!

Und wieder geht ein spannender Adventcup zu Ende. Wir gratulieren der unbesiegbaren 9aMH und auch den Jungs der zweitplatzierten 8a. Cankut Civelek ist mit insgesamt 15 Toren der Anführer der Torschützenliste.

Adventcup-Champion 2015/16 „Fantastic 9aMH!“

8a: Oliver Bernhardt, Kapitän Ruben Schultheiß, Sinan Ercen, TW Nils Kaupert

9a: Janko Weiß, Kapitän Cankut Civelek, Dominik „Foxy“ Fuchs, Jannis Scheler, Konsti Escher, TW Manuel Knopp

Tore: 1:0 Oliver Bernhardt; 1:1, 1:3, 1:5, 2:6 Cankut Civelek; 2:5 Ruben Schultheiß; 1:2, 1:4 Konsti Escher; 2:7 Janko Weiß

                    8a – 9aMH 2:7 (1:4)

 

Überraschend starke 8a-Youngster unterliegen erst nach großem Kampf den hohen 9a-Favoriten

Auf dieses 19. Adventcup-Finale durften alle sehr gespannt sein. Immerhin muss man schon bis ins Jahr 2003 zurückgehen, als zuletzt eine junge 8a im Pokalfinale stand und auf der Gegenseite heuer eine so dominierende 9aMH, die auf dem Weg ins Endspiel ihre Gegner bisher zweistellig demontierte. Aber das Spiel begann mit einem echten Paukenschlag! Die haushohen Favoriten standen noch gar nicht richtig auf dem Feld, als sich Oli Bernhardt geschickt durch die komplette 9a-Abwehr schlängelte und zur völlig überraschenden 1:0-Führung für die „Underdogs“ einschoss. Die zahlreich angereisten Fans, darunter Rektorin Frau Borcherding und 8a-Chefin Claudia Zehner, trauten ihren Augen kaum und verwandelten die TSV-Arena in ein regelrechts Tollhaus. Von diesem Schock aufgerüttelt kontert Cankut Civelek und zieht direkt voll ab, doch ein fantastisch aufgelegter 8a-Schlussmann Nils Kaupert wehrt sogar mit dem Kopf ab. Mit allerhöchstem Tempo kombinieren jetzt beide Seiten und liefern sich packende Mittelfeldduelle, ehe Cankut mit seinem ersten Doppelpack und zweimal Konstantin Escher die „Großen“ standesgemäß 4:1 in Führung bringen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des souveränen Schiris Lukas Rupp (11c) taucht noch einmal der äußerst agile „Borusse“ Oli Bernhardt frei vor Manuel Knopp auf, doch der ebenfalls überragende 9a-Keeper kann noch mit einem Weltklassereflex klären.

Nach der Pause geht es munter weiter. Die 8a-ler besinnen sich auf ihr ausgezeichnetes Kombinationsspiel und kommen so zu einigen guten Chancen. So zwingt erst ihr sehr umsichtiger Kapitän Ruben Schultheiß Knopp zu einer weiteren Glanzparade, dann scheitert der äußerst wendige Sinan Ercen knapp am 9a-Schlussmann. Auf der Gegenseite pariert ein Super Kaupert nochmal großartig, ehe er gegen einen brutalen Zehnmeter-Kracher von Cankut ohne jede Chance ist. Trotz des 1:5-Rückstandes stellen nun die niemals aufsteckenden Achten die Escher, Fuchs, Scheler & Co. geschickt zu und neutralisieren so gekonnt deren „katalanischen Traumsturm“ Cankut Neymar und Janko Messi. Dafür trifft erneut Schultheiß nach einem sehenswerten Dribbling und kann unter großem Jubel damit auf 2:5 verkürzen. In der Endphase dieses würdigen Finales jagt der geniale Cankut wieder das Leder aus zehn Metern unhaltbar in die Maschen und kürt sich mit seinen insgesamt 15 Treffern auch zum Torschützenkönig des Turniers. Janko Weiß macht dann in der letzten Spielminute mit seinem (heute einzigen!) Treffer zum 7:2 endgültig den Deckel drauf. Mit der 9aMH gewinnt heuer die absolut dominierende Klasse verdient den Advent-Cup und die „jungen Wilden“ aus der Achten dürfen sich mit den Silbermedaillen trösten. Nach eurem großartigen Pokalturnier seid ihr ohnehin die Weltmeister der Herzen!

Chapeau beiden Mannschaften, das macht Appetit auf den Adventpokal 2016…

Peter Gutwasser


 

Bundesjugendspiele 2015

Daniel „St. Pauli“ und Michelle Beetz die Leichtathletik-Könige 2015

 

Erstaunliche Topleistungen bei den „heißesten“ WS-Sommerspielen aller Zeiten

Obwohl alle sportlichen Großereignisse mittlerweile entweder in Katar oder in Russland stattfinden, zog es am 7. Juli 2015 die Wirtschafts-schüler ins Coburger Dr. Stocke-Stadion, um ihre Bundesjugend-spiele in der Leichtathletik zu absolvieren. Bei rekordverdächtigen Temperaturen wurde auch der eine oder andere sportliche Rekord geknackt. So dominierte Michelle Beetz (10aMH) mit starken 1345 Punkten bereits zum 4. Mal ihre weibliche Konkurrenz. Unsere „Gold-Michelle“  triumphierte von der 7. Klasse bis in die Zehnte und verewigte sich damit im Guinness-Buch der Wirtschaftsschule! Marie Körger (9aMH) übertraf ebenso die 1300-er Schallmauer und durfte sich über Silber freuen. Bronze ging hier mit 1228 Punkten überraschend an 7a-Youngster Celina Wilms, die damit auch beste „Juniorin“ wurde.

Bei den „Männern“ entwickelte sich an der Spitze ein packender Dreikampf, den am Ende der Vorjahresdritte Daniel Pauls (9aMH) knapp für sich entschied. Mit sehr starken 1517 Punkten verwies er 9b-ler Justin Spörke (1509) auf den Silberrang vor dem großen Favoriten aus der 10c Philipp Wacker, der sich mit seinen ebenfalls beachtlichen 1496 Punkten diesmal noch mit Bronze trösten musste. Da alle drei Athleten keine Abschlussschüler sind, darf man sich im nächsten Jahr auf ein äußerst spannendes Duell um die WS-Krone 2016 freuen!

Sehr erfreulich, dass heuer allein 9 Jungen die 1400er-Marke geknackt haben und sogar 18 Mädchen „Ü-1000er“ waren. Neben Philipp Wacker wurden noch die beiden 10b-ler Yuriy Ferlevskyy und Jonas Neumann „Men Of The Day“, die ihrerseits mit fantastischen 11,9 Sekunden über 100m für das Highlight dieser Spiele sorgten. Sensationell auch die starken Youngster der 7a, die sich mit ihren 5 Ehren- und 9 Siegerurkunden vor allen „Großen“ zur erfolgreichsten Klasse der Schule mauserten. Insgesamt erkämpften sich unsere bestens motivierten Wirtschaftsschüler Innen 40 Siegerurkunden sowie 27 Ehrenurkunden des Bundespräsidenten.

Bedanken möchte ich mich noch bei meinen engagierten Lehrer-kollegen, die wieder als souveräne Kampfrichter agierten und dieses traditionelle Meeting erneut zu einem tollen Erfolg werden ließen. Aber auch ihr Jungs und Mädels der Wirtschaftsschule habt mit eurem sportlich fairen Auftreten wieder für ein schönes Erlebnis unserer Schulgemeinschaft gesorgt.

Respekt und Danke sagt euer Sportopa,

Peter Gutwasser


Kreismeisterschaften 2015

Unser junges WS-Team überrascht beim Coburger Kreisfinale ungeschlagen und ohne Gegentor mit einem tollen 3. Platz!

                         WS Coburg - Realschule CO I           0 : 0 

                         WS Coburg - Realschule Neustadt  0 : 0 

Viel mehr als nur eine „Nullnummer“…

Bei den diesjährigen Wettkämpfen „Jugend trainiert für Olympia“ trafen unsere Fußballjungen II (Jahrg. 99-01) im Coburger Kreisfinale gleich im Auftaktspiel auf die CO I. War man im letzten Jahr an der gleichen Stelle überraschend noch mit 1:0 erfolgreich, so war man doch gespannt wie sich unser junges Team heuer unter Coburgs Elite präsentiert. Obwohl wir mit Noah Knauf lediglich nur einen „Alten“ aus den Abschlussklassen in unseren Reihen hatten, gingen unsere Youngster von Beginn an äußerst couragiert zur Sache. Völlig respektlos vor dem großen Namen schnürten sie sogar die Realschüler in ihrer eigenen Hälfte ein. Bereits in der 3. Spielminute setzte unser wertvoller Neuzugang Janko Weiß ein erstes Achtungszeichen, als er frei aus ca. 20 Metern abzieht und sein Schuss nur Zentimeter neben dem rechten Pfosten das Ziel verfehlt. In der 8. Minute ist es dann der agile Hüseyin, der eine Großchance liegenlässt. Wenig später setzt sich wieder Weiß im Mittelfeld durch und kann nur noch mit einer sehr rot verdächtigen Notbremse an der Strafraumlinie gefoult werden. Da der fällige Freistoß aber nichts einbringt, geht man so torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Unsere Jungs setzen ihr druckvolles Offensivspiel fort und nun hämmert Kapitän Daniel Pauls das Leder knallhart knapp über den Kasten. Jetzt zeigen sich auch die Realschüler immer mehr, kontern geschickt und tauchen gefährlich vor unserem Tor auf. Prompt sorgen sie für eine Schrecksekunde, als der umsichtige WS-Keeper Leon Schott einen Ball nur zur Ecke abklatschen kann. Es spricht immerhin für die Dominanz unserer Mannschaft, dass dies die einzige Ecke erst kurz vor dem Ende für die Realschule war. Wenig später pfeift der Unparteiische das Spiel ab, und wir konnten mit dem 0:0-Endstand durchaus zufrieden sein.

Da die Realschule Neustadt zwischenzeitlich die CO I mit einem Last-Minute-Tor 1:0 bezwang, ging es nun gegen die hoch favorisierten Neustädter um den Gruppensieg. Diese setzten gleich ein Signal, als ein 20m-Kracher haarscharf über unser Tor streifte. Doch unsere Männer um den aufmerksamen Libero „Konsi“ Escher hielten energisch dagegen und vereitelten alle Angriffe des so hoch eingeschätzten Titelverteidigers von 2014. In der neunten Spielminute tritt Pauls einen Eckstoß, der aber nichts einbrachte. Kurz darauf reagiert unser Youngster Manuel Knopp im Getümmel im gegnerischen Strafraum am schnellsten, doch sein Schuss ist nicht energisch genug, um Neustadts Keeper zu überwinden. Dann muss auf der Gegenseite Schott schon sein ganzes Können aufbieten, um einen vehementen 20m-Freistoß noch über die Latte zu lenken. So geht es erneut mit 0:0 in die Pause, aus der die Fischer, Bauersachs, Duschek & Co. hoch motiviert zurückkehren. Mirko Keller zieht von der Strafraumgrenze ab, doch sein Schuss geht knapp rechts am Tor vorbei. Wieder tankt sich unser umtriebiger Flügelflitzer Keller von der Mittellinie durch die gegnerischen Reihen, aber Neustadts Schlussmann ist erneut zur Stelle. Dann vergibt unser Kapitän „St. Pauli“ frei vor dem Tor eine Riesenchance, und eine Minute später drischt Weiß in aussichtsreicher Position das Leder in den wolkenlosen Himmel. In der letzten Spielminute kontern die Neustädter nochmal gefährlich über links, aber unser überragender Keeper Leon hält das 0:0-Endresultat sicher fest.

In der 35-jährigen Fußballgeschichte ist „Schotti“ damit der einzige WS-Keeper ohne Gegentor, Chapeau! Und mit diesen beiden großartig erkämpften Unentschieden hat unsere kleine (aber feine) Wirtschaftsschule prima im Konzert der Großen mitgespielt, wie auch der Fußballobmann bei der Siegerehrung bestätigte. Mit diesem großartigen 3. Platz und Eurem tollen sportlichen und fairen Auftreten habt ihr wieder schöne Werbung für unsere Schule gemacht. Das war gaaanz großes Kino, Jungs! Respekt und Danke…

Ein dickes Lob geht natürlich auch an unsere Fankurve. Die Mädels haben unsere Jungs wieder prima unterstützt... ;-) :-)

Peter Gutwasser


 

Bundesjugendspiele Geräteturnen 2014/15

Peter Gutwasser


 

Advent-(Oster-)Cup 2014/15

Ein wieder sehr spannender Advent-(Oster-)Cup ist beendet. Die Jungs der 10bH gewinnen ganz verdient - zum zweiten Mal in Folge - den Pokal! Die aktualisierte Torschützenliste könnt ihr hier einsehen.

Peter Gutwasser


 

10bH auch Advent-(Oster-)Cup-Sieger 2014/15!

10bH: Jan Pietschmann, Kapitän Daniel Puff, Jonas Neumann, Keeper Lucas Loeffen

10c: Paul Schröder, Kapitän Lukas Rupp, Tim Krämer, Philipp Wacker, Tufan Celik, Keeper Simon Baumann

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 6:4, 8:5, 10:5 Puff; 4:1, 7:5 Rupp; 5:2, 7:4, 9:5 Neumann; 4:2, 5:4 Wacker; 5:3 Krämer

                    10bH – 10c 10:5 (5:3)

 

 

Puffi & Co. verteidigen als 2. Team überhaupt erfolgreich „das Ding“

Als am 22. März, 13:37 Uhr unsere Rektorin Frau Borcherding 10bH-Kapitän Daniel Puff den Pokal überreicht, fand nach fast fünf Monaten der wohl längste „Adventcup“ aller Zeiten sein Happy End. Minuten zuvor war der 10bH-Express unerbittlich über eine an dem Tag chancenlose 10c gerollt. Es war (natürlich) wieder „Puffi“, der mit seinem genialen 4er-Pack in den ersten fünf Spielminuten(!) die Weichen schon entscheidend auf Sieg stellte und den hohen Mitfavoriten aus der 10c aufs Abstellgleis beförderte. Erst ein verwandelter Strafstoß von ihrem Kapitän Lukas Rupp erweckte die Zweistufigen wieder zum Leben. In einer rasanten Aufholjagd treffen Philipp Wacker und Tim Krämer, aber Jonas Neumann (der etatmäßige Keeper wurde heute aus Personalnot großartig von Lucas Loeffen vertreten) stellt auf der Gegenseite mit seinen Strafstoß den 5:3-Halbzeitstand her. Wieder keimt nach dem Seitenwechsel Hoffnung für die 10c auf, als Wacker mit einem unhaltbaren Kracher der 4:5-Anschluss gelingt. Puff und Neumann können die 10b-Führung wieder ausbauen, doch nach einem gefühlvollen Freistoßlupfer ist „Ruppi“ per Kopf zur Stelle und erzielt das schönste Tor des Tages zum 7:5. Es bleibt das letzte Tor der mit viel Vorschusslorbeeren ins Turnier gestarteten Schröder, Tufan, Baumann & Co., ehe Neumann und Puff schließlich den 10:5-Endstand herstellen. „Man oft the day“ wird ganz klar „Puffi“, der mit seinen 7 Treffern noch 9b-Chef Escher überholte und wie 2013 Torschützenkönig des Turniers wurde. Wie einst den legendären Franz, Walther, Kaupert, Hälterlein und Röbel zuvor, gelingt dieser ersatzgeschwächten 10bH ebenfalls verdient das Double, und die heute noch unterlegene 10c avanciert damit zum heißen Titelanwärter 2015!

Peter Gutwasser


Bundesjugendspiele 2013/14

Titel-Hattrick durch Johannes Florschütz und Michelle Beetz!

Die alten Champions wiederholten eindrucksvoll ihren Triumph von 2013 und sind auch heuer die überragenden Könige in der WS-Leichtathletik. Bei erneut sonnigstem Kaiserwetter fanden am Dienstag, 3. Juli unsere Bundesjugendspiele erstmals im modernen Dr.-Stocke-Stadion statt. Unter besten Bedingungen wetteiferten wieder über 150 Mädchen und Jungen unserer Wirtschaftsschule mit schon sehenswerten Leistungen um die begehrten Medaillen und Urkunden. Mit ihren 1339 Punkten holte sich Michelle Beetz (9aMH) bei den Mädchen überlegen den Sieg vor ihrer Klassenkameradin Isabel Duda (1231 Punkte) und der Überraschungsdritten Marie Körger (8aMH) mit 1191 Punkten. Sehr erfreulich dabei der tolle 4. Platz von 7a-Youngster Kathrin Kutzer! 

Bei den „Herren“ dominierte Oldie Johannes Florschütz (10bH) ebenfalls im 3. Jahr hintereinander souverän die Konkurrenz. Mit sagenhaften 1534 Punkten verfehlte er zwar seine Bestmarke aus dem Vorjahr um 18 Punkte, holte sich dennoch überlegen Gold vor dem mittlerweile „ewigen Vize“ Jannik Karsch aus der 10aMH und seinen 1422 Punkten. Bronze sicherte sich hier in einem regelrechten Fotofinish 8a-ler Daniel Pauls mit 1415 Zählern, der den starken Marcel Patz (9aMH) mit der Winzigkeit von nur einem Punkt auf den undankbaren 4. Platz verwies. Neben den schon sensationellen 77,5 Metern von Champion Joh Florschütz im Schlagballwerfen sorgten die 9b-ler Jonas Neumann und „Top-Ukrainer“ Yuriy Ferlevsky mit ihren sehr beachtlichen 12,5 s über 100 m für die herausragenden Leistungen dieser Bundesjugendspiele. Die ausführliche Rangliste aller Sportlerinnen und Sportler könnt ihr hier einsehen. 

Bedanken möchte ich mich auch heuer wieder bei meinen tollen Lehrerkollegen, die als fachkundige Kampfrichter maßgeblich zum Gelingen dieses traditionellen Sportfestes beitrugen, aber auch bei allen Jungs und Mädchen unserer Wirtschaftsschule: „Ihr Teamplayer habt mit eurem engagierten, sportlich fairen Auftreten und gutem Sportsgeist für ein weiteres schönes Highlight unserer Schulgemeinschaft gesorgt. Respekt und Danke!“

Euer (Sportopa) Peter Gutwasser


Bundesjugendspiele Geräteturnen 2014

Peter Gutwasser


 

Coburger Fußball-Kreisfinale 2014

Unser beherztes WS-Team besiegt nach tollem Spiel die CO I überraschend mit 1:0!

 

Gegen die Übermacht des großen Ernestinums stemmte man sich tapfer aber letztlich vergebens gegen die klare 0:9-Niederlage.

 

Bei den diesjährigen Coburger Kreismeisterschaften im Fußball (Ju II) startete unsere junge WS-Auswahl mit einem spektakulären 1:0-Sieg gegen die Realschule CO I. Ohne jeglichen Respekt vor der ungleich größeren Schule bestimmten unsere Jungs das Spiel von Anfang an gegen die auch körperlich überlegenen Gegner. So setzt „Konsi“ Escher in der 5. Minute ein erstes Achtungssignal, als sein vehementer 20m-Schuss knapp über die Latte streift. Wenig später taucht er sogar frei am 5er vor dem gegnerischen Keeper auf, knallt das Leder aber über das Gehäuse. Dann schnappt sich der unermüdlich antreibende 8a-ler Daniel „St.Pauli“ den Ball an der Mittellinie und zieht nach einem sehenswerten Solo aus halblinker Position unhaltbar zur völlig verdienten 1:0-Pausenführung für die Wirtschaftsschule ab. Unter großem Jubel unserer tollen weiblichen Fankolonie ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel drängten die sichtlich düpierten Realschüler nun massiv auf den Ausgleich, blieben aber immer wieder an der aufmerksamen Abwehr um den sehr umsichtigen WS-Kapitän Jan Pietschmann hängen. Schon sehenswert wie aufopferungsvoll die Rauchs, Kluge, Hüseyin & Co. die knappe Führung verteidigten und sich der quirlige Tim Duschek immer wieder an seinem übergroßen Gegenspieler regelrecht festbiss. Nach einem Entlastungsangriff kann Pauls von rechts außen nochmal auf Escher flanken, der schießt jedoch genau den Torwart an. In den letzten 5 Spielminuten beginnt ein regelrechter Sturmlauf auf unser Gehäuse und die große Zeit des wirklich überragenden WS-Keepers Paul Wohlleben. Gleich zweimal hintereinander muss er in höchster Not klären und den Nachschuss zur Ecke lenken. Fast alle Spieler sind in unserem Strafraum und es kommt zu einem wahrhaften „Eckenfestival“. Die Realschüler schießen aus allen Lagen, aber unsere so engagiert kämpfenden Jungs werfen sich irgendwie dazwischen, und den Rest pariert „Super-Paul“! Dann endlich ertönt der erlösende Schlusspfiff des sehr souverän leitenden DFB-Schiris Nikl Löhlein. Unsere kleine Wirtschaftsschule hatte einen weiteren schönen Fußball-Sieg errungen und gezeigt, dass sie durchaus im Konzert der Großen mitspielen kann. Bravo, tollen Respekt Jungs!! Und die treueste Fankurve haben wir ja sowieso…

Peter Gutwasser


 

Advent-Cup 2013

Ein wieder sehr spannender Advent-Cup ist beendet. Die Jungs der 9bH gewinnen ganz verdient den Pokal! Die aktualisierte Torschützenliste könnt ihr hier einsehen.

9bH - der Advent-Cup-Sieger 2013! Puffi & Co. verdient auf dem WS Fußball-Olymp

 

 

11c: Lars Knoch, Lion Muggenthaler, Kapitän Ewald Reichert, Torwart Alex Sterzer

9bH: Paul Wohlleben, Jan Pietschmann, Lucas Loeffen, Daniel Puff, Keeper Jonas Neumann

Schiri: Niklas Löhlein (DFB/10c)

Torfolge: 1:0, 3:0, 4:0, 7:1, 8:2 Puff, 2:0 Pietschmann, 4:1, 7:2 Reichert, 5:1 Wohlleben, 6:1 (ET), 9:4 Muggenthaler, 9:2 Loeffen, 9:3 Bartenstein

      11c – 9bH

        4:9 (1:6)

Als 14:07 Uhr Kapitän Daniel Puff den heiß begehrten Advent-Pokal in die Luft stemmte, hatten die zahlreichen Zuschauer in der vollbesetzten „Cortendorf-Arena“ wieder ein mitreißendes Cup-Finale erlebt. Unter den fachkundigen Augen ihres Klassenlehrers Herrn Gradl sowie Rektorin Frau Wittig spielten die jungen Wilden aus der 9bH ihre älteren 11c-Gegner regelrecht schwindlig. So gingen sie überraschend durch „Puffis“ Hattrick und einem Treffer von Jan Pietschmann gleich mit 4:0 in Führung, ehe Routinier Ewald Reichert das erste Mal Jonas Neumann im 9b-Gehäuse überwinden konnte. Dann jagt Paul (Gascoigne) Wohlleben das Leder unhaltbar zum 5:1 in die Maschen, ehe Lion Muggenthaler mit einem Hammer-Eigentor zum 6:1-Halbzeitstand seinem 11c-Keeper Alex Sterzer keine Chance ließ. Nach dem Seitenwechsel schießt sich der alles überragende „Puffi“ mit zwei weiteren Treffern endgültig zum Torschützenkönig des Turniers und Lucas Loeffen erzielt die zwischenzeitliche und beruhigende 9:2-Führung. Doch die sichtlich geschockten 11c-Stars gaben nie auf, fanden zu ihrem Spiel zurück und kamen durch Kapitän Ewald Reichert, Robin Bartenstein und Lion „Muggi“ Muggenthaler noch zu späten Treffern. Die Ergebniskosmetik konnte allerdings am deutlichen 9:4-Endstand nichts ändern. Mit der 9bH gewinnt das klar dominierende Turnierteam hoch verdient den Advent-Cup 2013 und hat im nächsten Jahr allerbeste Aussichten, diesen Erfolg zu wiederholen. Das war wirklich gaanz großes Kino, Jungs! Danke… 

Peter Gutwasser


 

Bundesjugendspiele im Schuljahr 2012/2013

 

Zwei überragende Titelverteidiger und ein „Überraschungs-Youngster“, das ist die positive Bilanz unserer diesjährigen Bundesjugendspiele in der Leichtathletik.

Bei idealem Kaiserwetter trafen sich heuer wieder über 200 begeisterte WS-Athleten, um ihre Besten zu ermitteln. Dabei dominierten mit Michelle Beetz (8bH) und Johannes Florschütz (9bH) beide Vorjahressieger souverän die Konkurrenz mit ihren schon unglaublichen 1552 bzw. 1425 Punkten.

„Weltmeister der Herzen“ aber wurde der starke Youngster Daniel Pauls aus der 7b, der mit sensationellen 1414 Punkten den Großen die Bronzemedaille wegschnappte.

Bedanken möchte ich mich noch bei allen Lehrerkollegen, die als souveräne Kampfrichter fungierten sowie den Schülern, die äußerst fair und engagiert zum reibungslosen Ablauf dieser tollen Wettkämpfe beitrugen. Chapeau!

Euer Peter Gutwasser

 

Advent-Cup 2012

Starke 10a-ler schreiben Pokalgeschichte nach Finaltriumph über die jungen „Weltmeister der Herzen“ aus der 8bH

 

Als am 8. April um 14.07 Uhr Rektorin Frau Wittig dem Kleinsten von ihnen, Kapitän Max Hälterlein, feierlich den Pokal überreichte, hatten die 10aMH-ler gerade etwas ganz Großes vollbracht: Nie zuvor in der schon 15-jährigen Adventcup-Geschichte gelang es je einem Klassenteam, den Pokal erfolgreich zu verteidigen.

Aber erst hatte man im Finale mit der jungen 8bH - die Überraschungsmannschaft des Turniers zu bezwingen. Niklas Voigt setzte gleich zu Beginn mit seinem Kopfball an das Aluminium ein erstes „Hallo wach Signal“ an die Jungs um 8b-Kapitän Daniel Puff. Und gerade dem unterlief danach ein unglückliches Eigentor, was er jedoch mit seinem regulären Treffer zum 1:1-Ausgleich kurz darauf wieder „reparierte“.

Mit blitzschnellen Kombinationen und enormem Tempo erspielten sich jetzt beide Teams reihenweise beste Torchancen, die jedoch von ihren überragenden Torhütern Kevin Kaupert sowie Lucas Loeffen schon in „Weltklassemanier“(!) immer wieder vereitelt wurden. Erst Torschützenkönig Philipp Walter kann kurz vor dem Seitenwechsel den glänzenden Loeffen mit seinem insgesamt 9.Turniertreffer zum 2:1-Halbzeitstand bezwingen.

Nach der Pause vergibt „Puffi“ noch einen Strafstoß, und auf der Gegenseite macht Max Hälterlein mit dem 3:1 für die hohen 10a-Favoriten dann endgültig „den Deckel drauf“. Mit dieser einmalig hochkarätigen Besetzung: Hälterlein, Franz, Walter, Kaupert, Röbel und Voigt avanciert der alte und neue Pokalchampion regelrecht zum „Bayern von Cortendorf“.

Das war wirklich Fußballgenuss vom Feinsten, und auf die so denkbar knapp unterlegenen, aber sehr fairen 8b-Youngster darf man nächstes Jahr allemal sehr gespannt sein… Danke, Jungs!

Peter Gutwasser


Jahresrückblick 2011/2012

„Jugend trainiert für Olympia…!“

Das zweifellos größte Highlight im zurückliegenden Schuljahr war der überraschende Gewinn der Coburger Kreismeisterschaft unserer tollen Fußballmädels. Als absoluter Außenseiter bezwangen die Spielerinnen um Erfolgscoach Uwe Sollmann das Ernestinum mit 3:1 (2:0), die CO II 2:0 (0:0), die starke Realschule Neustadt mit 1:0 (1:0) und schmückten sich so sensationell mit Coburgs Titel.

Damit stellten sie heuer sogar ihre männlichen Kollegen der WS in den Schatten, obwohl sich unser junges Team ebenfalls sehr tapfer schlug. Gegen den übermächtigen Goliath Gymnasium Ernestinum vergaben unsere Jungs eine Reihe guter Torchancen, um am Ende nur denkbar knapp mit 1:2 zu unterliegen. Da allein fünf (!) Siebtklässler heuer in unserem WS-Aufgebot standen, verdient die Leistung um so größeren Respekt und macht Hoffnung für die Zukunft.

Peter Gutwasser


Bundesjugendspiele Turnen 2011/2012

Geräteturnen

„Luca endlich auf dem Thron …!“

Bei den Bundesjugendspielen im Turnen gingen heuer 117 Jungen (WS-Rekord!) an die Geräte und erturnten sich 63 Sieger-, sowie tolle 40 Ehrenurkunden des Bundespräsidenten Joachim Gauck. Vorjahres-Vize Luca Bunk sicherte sich mit stolzen 33 Punkten erstmals die Turnkrone. Martin Stojkovski (11 c/32) holte Silber, mit je 31 Punkten erturnten sich Sertan Sener, 11 c, Tobias Dominik, 10 bH und Nils Röbel, 9 a, Bronze.

Peter Gutwasser


 

Bundesjungendspiele im Schuljahr 2011/2012

„Sport frei“ hieß es am 03.07.2012 wieder einmal für alle Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule. Mit Michelle Beetz kürte sich mit ihren tollen 1389 Punkten erstmals ein 7 a-Youngster zur Leichtathletik-Queen der Schule. Sie verwies Carolin Schlund (10 c/1311) und Lea Hoffmann (8 bH/1201) auf die Plätze. Bei den "Männern" triumphierte Vorjahres-Vize Johannes Florschütz (9 bH) mit schon gigantischen 1548 Punkten klar vor 9 aMH-ler Julian Franz mit 1463 Punkten und Jannik Karsch (8 aMH/1400). Auch Schulleiterin Frau Wittig lobte das sportliche Engagement aller Akteure, die in einem fairen Miteinander zum Gelingen dieser schönen traditionellen Wettkämpfe beitrugen.

Peter Gutwasser


 

Advent-Cup 2011

„9 aMH auf dem Fußball-Olymp…!”

Noch nie dominierte eine Klasse so den traditionsreichen Advent-Cup wie heuer die hoch verdienten Champions aus der 9 aMH! In einem hochklassigen Finale triumphierten die Jungs um Kapitän Julian Franz mit 9:4 (3:2) über die großen 10 a-Favoriten. Im Spiel um Bronze be-siegten die „jungen Wilden“ der 8 aMH die starken 9 bH-ler mit 8:6 (3:4) und gelten in der Form neben Pokalsieger 9 aMH zu den heißesten Anwärtern auf den Titel 2012. Überlegener Torschützenkönig des Turniers wurde 9 b-Kapitän Johannes Florschütz mit insgesamt 14 Treffern.

Peter Gutwasser


 

Legendärer Basketball-Rekord 2010 für das ewige „WS-Guinness Buch“ !

Louis Ott (9aM) pulverisiert  mit einer phänomenalen Freiwurfserie von 18 (!!!) Treffern in Folge den über sechs Jahre alten, eigentlich schon genialen Rekord von 9 Körben des damaligen 7.-Klässlers Julian Henkel aus dem Jahre 2004! 

Peter Gutwasser