Aktuelles   |   Anmeldung   |   Formulare   |   Impressum   |   Kontakt   |   Intranet   |   Suche

Staatliche Wirtschaftsschule Coburg
Schulstraße 7
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5500
Fax 09561 89-5509
sekretariat@ws.coburg.de

IBAN: DE75 7835 0000 0000 3101 85

SWIFT-BIC: BYLADEM1COB

„Übung macht die Meister“ - Bewerbungstraining 2017

Am 31. Mai 2017 erhielten die Schüler der vierstufigen neunten und zweistufigen zehnten Klasse die Gelegenheit, ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse beim Bewerbungstraining erstmalig praktisch anzuwenden. Diese Veranstaltung stellte den Abschluss und Höhepunkt des Lernbereichs „Berufliche Orientierung“ dar, in dessen Verlauf jeder Schüler eine individuelle Bewerbungsmappe erarbeitet hatte. Inwieweit diese Unterlagen bereits den Ansprüchen der Praxis genügen, war von Ausbildungsleiterin Susanne Mildenberger (Habermaaß GmbH) wie immer mit professionellem Blick überprüft worden. Ihre lehrreichen Ratschläge wurden von Schülern wie Lehrern als wertvolle Hilfe gleichermaßen geschätzt. Als Ausbildungsplatzbewerber durften sich die Neunt- und Zehntklässler zudem in Rollenspielen üben und unseren Gästen „Rede und Antwort stehen“. Durch ihre Offenheit und große Erfahrung in den Gesprächen gelang es den „Personalprofis“ Frau Mildenberger, Herrn Sebastian Wlasek (Max Carl KG – GC Gruppe) und Frau Isabel Redmann (Prodinger OHG), den Schülern viele Ängste zu nehmen und sie im Umgang mit „unbequemen“ Fragen und Situationen zu trainieren.  

Diese Erfahrungen sowie die zahlreichen konstruktiven Ratschläge unserer Gäste tragen sicherlich dazu bei, dass die anstehenden Hürden des Bewerbungsmarathons erfolgreich gemeistert werden. Schüler und Lehrkräfte danken allen Unternehmensvertretern sehr für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Ein herzlicher Dank geht außerdem an Frau Stefanie Scholz (Agentur für Arbeit), die den Neunt- und Zehntklässlern von Beginn des Schuljahres an mit Rat und Tat zur Seite stand und uns auch weiterhin unterstützt.

Christiane Weber


Betriebsbesichtigung bei der Firmenfamilie Habermaaß GmbH

Am 28. April 2017 fuhren wir, die Schüler der Klasse 7 a, zur Habermaaß GmbH nach Bad Rodach. Die Firmenbesichtigung begann mit einer PowerPoint-Präsentation, die uns zwei Auszubildende und Frau Bräutigam aus der Ausbildungsabteilung vorstellten. Dadurch erfuhren wir noch mehr über die Firmenfamilie und die Geschichte von HABA. Anschließend folgte eine Betriebsbesichtigung. Dafür bekamen wir Headsets, damit wir die Azubis besser verstehen konnten. Bei diesem Rundgang lernten wir viele verschiedene Maschinen kennen. Wir alle waren fasziniert, den Mitarbeitern dabei zuzusehen, wie sie an den Maschinen arbeiten. Als die Führung durch das Firmengelände beendet war, beantworteten die Azubis und Frau Bräutigam einzelne Fragen. 

Als Dankeschön bekamen die zwei Auszubildenden Tassen von unserer Wirtschaftsschule. Im Gegenzug erhielten auch wir kleine Erinnerungsgeschenke. Dieser Tag hat uns allen sehr gefallen!

Für die Klasse 7a: Sabine Roos, Nele Bleßin, Daniela Dubovoy, Michaela Bell


Berufsfindung

Besuch der IHK-Berufsbildungsmesse

Wir, die Schüler der 9. Klasse sowie der 10 c, besuchten am 10. März die Berufsbildungsmesse im Kongresshaus am Anger.

In Kleingruppen erkundigten wir uns bei den zahlreichen Firmen über deren Ausbildungsberufe. An den Ständen informierten uns viele Azubis über ihre Erfahrungen in ihrem Beruf und in ihren Betrieben. Von einigen Unternehmen erhielten wir Werbegeschenke.

Wir fanden die Messe sehr informativ und man konnte einen guten Einblick in den Alltag von Auszubildenden gewinnen.

Anna Sahm und Nina Hoppe 10, c


Verirrt im Berufelabyrinth? Die AusbildungsScouts zeigen uns den Weg!

Am 15. Februar 2017 waren drei engagierte Auszubildende in unserer neunten Klasse zu Gast, um von ihren Erfahrungen beim Einstieg ins Berufsleben zu berichten. Ziel der Veranstaltung war es, den Schülern, die sich im Lernbereich Berufsorientierung des Faches BSK derzeit selbst auf ihre berufliche Laufbahn vorbereiten, einen ersten Einblick in die Welt der Berufsausbildung zu vermitteln. Zu diesem Zweck hatten die bayerischen Industrie- und Handels-kammern 2015 das Projekt der „AusbildungsScouts“ ins Leben gerufen, welches in Coburg von Frau Riedel geleitet wird.

Die drei Azubis präsentierten sowohl die Wege ihrer beruflichen Orientierung als auch die Inhalte und Anforderungen ihrer Berufe anschaulich und abwechslungsreich. Dabei plauderten sie bereitwillig „aus dem Nähkästchen“ und gaben wertvolle Informationen und Erkenntnisse aus erster Hand an die Schüler weiter. Im persönlichen Austausch mit den „echten“ Auszubildenden war besonders deren große Begeisterung für ihre Berufe zu spüren. Diese ist den Zuhörern hoffentlich ein Ansporn, die eigenen Anstrengungen für den Wunschausbildungsplatz intensiv voranzutreiben. Interessant zu erfahren war auch, dass alle Gäste ihr Praktikum im Ausbildungs-betrieb als wichtigsten Einflussfaktor ansehen - sowohl für ihre jeweilige Berufsentscheidung als auch für die Stellenzusage. 

Unsere Besucher beeindruckten durch ihren Mut, ihre Offenheit und ihr großes Engagement! Da der eigene Weg durch das Berufe-labyrinth nun sicherlich motivierter bewältigt wird, bedankt sich die neunte Klasse herzlich bei den Auszubildenden und ihren Betrieben!

Matthias Gawol, Auszubildender zum Polsterer (Ewald Schillig GmbH & Co. KG)

Aljoscha Günzel, Auszubildender zum Koch (Braugasthof Grosch GmbH & Co. KG)

Lukas Schelhorn, Auszubildender zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (Gaudlitz GmbH)

Christiane Weber


Bewerbungstraining 2016 

Seit Schuljahresbeginn bereiteten sich die Schüler unserer beiden neunten Klassen im Fach Projektarbeit intensiv auf den Einstieg in ihre berufliche Karriere vor. Dabei stand zunächst die Information über theoretische Grundlagen von Berufswahl und Bewerbungsverfahren im Vordergrund. Im Anschluss folgte die Praxisphase, in der jeder Schüler seine eigene Musterbewerbungsmappe zusammenstellte. Wie schon seit einigen Jahren üblich, überprüfte Ausbildungsleiterin Susanne Mildenberger (Habermaaß GmbH) alle Unterlagen und unterzog diese damit einer ersten praktischen Bewährungsprobe. Ihr professionelles externes Feedback stellt stets eine lehrreiche und wertvolle Hilfe dar und wird von Schülern wie Lehrern gleichermaßen geschätzt.

Am 24. Juni 2016 starteten die Neuntklässler nun gut gerüstet in die letzte Phase ihrer beruflichen Vorbereitung und durften als Ausbildungsplatzbewerber erstmals „echten Personalprofis“ gegenübertreten: Frau Mildenberger und Sebastian Wlasek (Agentur für Arbeit) informierten über die Vorbereitungen auf ein Vorstellungsgespräch und die dort erwarteten Umgangsformen. Die praktische Anwendung erfolgte dann in Rollenspielen, in denen sich die Schüler in einer konkreten Bewerbungssituation befanden und „Rede und Antwort stehen“ mussten. Diese Erfahrungen sowie die zahlreichen konstruktiven Ratschläge unserer Gäste tragen sicherlich dazu bei, dass die anstehenden Hürden des Bewerbungsmarathons erfolgreich gemeistert werden. Schüler und Lehrkräfte danken den beiden  Unternehmensvertretern sehr für die erfolgreiche Zusammenarbeit. 

Christiane Weber


Bericht über die Habermaaß GmbH-Firmenbesichtigung

Am 23. Februar 2016 fuhren wir um 08:30 Uhr mit einem Schulbus nach Bad Rodach, und die Firmenbesichtigung startete mit einer Powerpoint-Präsentation. Durch sie erfuhren wir viel über die Firmenfamilie und die Geschichte. Im Anschluss erklärten uns die Azubis, weshalb sie gerne bei HABA arbeiten. Begeistert seien sie vor allem wegen der guten Zusammenarbeit und des schönen Gemeinschaftsklimas bei HABA. Dann begann die Führung durch das Firmengelände. Dazu bekamen wir Headsets, damit wir die Azubis besser verstehen konnten. In der Produktion sahen wir viele Maschinen, darunter Sägen, Schleif-, Bohrmaschinen und riesige Roboter. Wir alle waren fasziniert, den Mitarbeitern dabei zuzusehen, wie sie auch einzelne Tätigkeiten per Hand erledigten. Wieder im Aufenthaltsraum angekommen, beantworteten uns die Azubis und Frau Mildenberger einzelne Fragen. Zum Schluss bedankten wir uns bei ihnen mit einem kleinen Geschenk. Wir durften ebenfalls eine Erinnerung mitnehmen. Das war ein schöner und interessanter Vormittag, an den wir uns gern erinnern.

Für die Klasse 7 a: Cansu Wiggenhauser, Antonia Häfner, Marie Da Sois, Philip Fischer


 

IHK-Berufsbildungsmesse 2015

Am 15. Mai war es wieder soweit: Unsere beiden 9. Klassen besuchten im Rahmen des Unterrichtsfaches Projektarbeit die IHK-Berufsbildungsmesse im Coburger Kongresshaus. Während in der Schule noch an den Bewerbungsunterlagen gefeilt wird, standen hier praktische Erfahrungen und das Knüpfen erster Kontakte im Vordergrund. Bei zahlreichen regionalen Ausbildungsbetrieben informierten sich unsere Schüler über die angebotenen kaufmännischen und gewerblichen Berufe. Einige Messebesucher wurden dadurch in ihren Berufswünschen bestärkt, andere entdeckten ganz neue Möglichkeiten für sich. Neben der Informationsbeschaffung nutzten zahlreiche Schüler die Chance, handwerkliche Tätigkeiten auszuprobieren oder ihr Wissen zu testen. Profitiert haben auf jeden Fall alle von der Veranstaltung.

Nina Wilder


Betriebsbesichtigung bei der Habermaaß GmbH

Die Klasse 7 aus der Wirtschaftsschule Coburg war am 20. März 2015 zur Besichtigung der Habermaaß GmbH in Bad Rodach.

Wir fuhren mit dem Bus nach Bad Rodach, wo der Betrieb seinen Sitz hat. Am Empfang holte uns eine Mitarbeiterin aus der Personalabteilung ab und führte uns in ein großes Besprechungszimmer. Wir setzten uns in einen Stuhlkreis und ließen uns von zwei Auszubildenden eine Power-Point-Präsentation über wichtige Unternehmensbereiche zeigen. Danach beobachteten wir mit einem Spiegel die Sonnenfinsternis, die zufällig an diesem Tag stattfand.

Anschließend begannen wir mit der Führung durch den Betrieb. Wir liefen durch große Büros und viele verschiedene Räume. Unser erstes Ziel waren die Maschinensäle. Dort sahen wir, wie das Holz geliefert und geschnitten wurde. Danach beobachteten wir die Herstellung von kleinen Einzelteilen der Spiele, z. B. vom Obstgarten. Weiter ging es in die Lackier- und Druckräume, wo die einzelnen Teile gefärbt wurden. Wir sahen viele verschiedene Farbschalen. Im nächsten Raum bauten Mitarbeiter die Teile zusammen und packten sie in Kartons.

Als die Führung zu Ende war, trafen wir uns noch einmal im Besprechungssaal. Wir klärten alle offenen Fragen, bis unser Fragebogen vollständig ausgefüllt war. Danach bedankten wir uns bei den Auszubildenden und gaben ihnen ein kleines Geschenk. Als Dankeschön, dass wir so aufmerksam gewesen waren, bekamen wir alle eine kleine Tüte mit Werbegeschenken. Wir haben uns sehr darüber gefreut.
Der Besuch bei Habermaaß hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Christina Benke, Annelie Büschel, Celine Fischer, Selin Gaminek


Berufsberatung in der Wirtschaftsschule

Eine frühzeitige Information aller Jugendlichen, die vor der Ausbildungs- und Berufswahl stehen, gehört zu den Aufgaben der Berufsberatung der Agentur für Arbeit. Darum informiert Frau Scholz in unserer Wirtschaftsschule über

•    den Ausbildungsmarkt
•    Grundfragen der Ausbildungs- und  Berufswahl
•    Bildungswege und Förderungsmöglichkeiten
•    Mittel und Wege der intensiven Eigeninformation
•    Angebote und Hilfen der Berufsberatung.

Ebenso wird den Schülern auch das Berufsinformationszentrum (BIZ) mit seinen vielfältigen medialen Informationsangeboten rund um Ausbildung vorgestellt.
Individuelle Fragen der Schülerinnen und Schüler

beantwortet Frau Scholz in ihren Sprechstunden direkt bei uns in der Schule oder ihr könnt natürlich auch einen Termin mit ihr ausmachen (09561 93307). In Beratungsgesprächen geht sie ganz gezielt auf persönliche Fragen ein. Deshalb sollen die Schüler möglichst frühzeitig zur Berufsberatung gehen, wenn sie

•    einen passenden Beruf suchen,
•    Fragen zu Ausbildungsinhalten haben,
•    eine Ausbildungsstelle suchen,
•    noch nicht wissen, was sie nach der Schule machen sollen,
•    Fragen zum Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt haben,
•    einen Berufswahltest machen wollen,
•    Fragen zur Bewerbung haben,
•    in ihrem Wunschberuf keine Stelle finden und nach Alternativen suchen,
•    gesundheitliche oder schulische Schwierigkeiten haben und deshalb besonderen Rat und Hilfen benötigen.

Inga Welsch


Wir besuchen unsere Patenfirma

Um den Einstieg in das neue Fach „Betriebswirtschaft“ durch einen Besuch vor Ort zu veranschaulichen, besuchen die achten Klassen traditionell die HABA-Firmenfamilie.

Anfang November 2014 ging es auch für die diesjährige 8 aMH und 8 bH nach Bad Rodach, wo uns jeweils zwei angehende Industriekaufleute erwarteten. Sie begleiteten uns den gesamten Vormittag und zeigten uns dabei zahlreiche interessante Bereiche ihres Ausbildungsbetriebes.

Unser herzlicher Dank geht an die Auszubildenden und an Frau Mildenberger, die uns in diesem Jahr zum ersten Mal betreute.

Sabine Hundt & Nina Wilder


Zu Gast bei unserer Patenfirma in Bad Rodach

 

Im Rahmen des Betriebswirtschaftsunterrichtes erkundeten die Klassen 8a MH und 8 bH mit den Lehrkräften Christoph Gradl, Ralf Gutgesell, Manuela Krause und Silke Reißenweber die HABA-Firmenfamilie in Bad Rodach.

Für die bewährte Unterstützung vor Ort bedanken wir uns bei Frau Suffa (Ausbildungsleiterin) und ihrem engagierten Azubi-Team!

Silke Reißenweber


Sparkasse Interaktiv

Auch in diesem Jahr hatten die beiden neunten Klassen der Wirtschaftsschule wieder die Gelegenheit, in der Sparkasse Coburg-Lichtenfels einerseits wertvolle Informationen zum Finanzwesen zu erhalten und sich andererseits in "fremder Umgebung" in Präsentationen zu beweisen.

Die beiden Vormittage am 27. (9b) und 28. (9a) Januar wurden sowohl von den Schülern als auch von den Betreuern der Sparkasse als voller Erfolg gewertet. Besonders angetan war Betreuer und Wirtschaftsschulabsolvent Thomas Schwandtner von dem teilweise bereits sehr professionellen Kleidungsstil

einiger Wirtschaftsschüler, aber auch die tolle Motivation unserer Schüler fand Anklang. Dann also: bis zum nächsten Jahr!