Aktuelles   |   Anmeldung   |   Formulare   |   Impressum   |   Kontakt   |   Intranet   |   Suche

Staatliche Wirtschaftsschule Coburg
Schulstraße 7
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5500
Fax 09561 89-5509
sekretariat@ws.coburg.de

IBAN: DE75 7835 0000 0000 3101 85

SWIFT-BIC: BYLADEM1COB

Schülermitverantwortung

WIR unterstützen das Coburger Frauenhaus

Wie jedes Jahr spendeten die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule in Cortendorf den Erlös ihres Nikolausbasars für einen gemeinnützigen Zweck. Auf Betreiben der SMV um die erste Schülersprecherin Jasmin Wieder fiel die Wahl dieses Mal auf den „Verein zum Schutz misshandelter Frauen“, welcher sich seit 30 Jahren als Träger des Frauenhauses in Coburg um die Betreuung und Versorgung weiblicher Opfer von häuslicher Gewalt kümmert. Da häufig nicht nur diese Frauen selbst, sondern auch deren Kinder betroffen sind, war es unserer SMV ein großes Anliegen, die Arbeit des Vereins finanziell zu unterstützen. So konnte am Dienstag, den 10.01.2017, offiziell ein Scheck über immerhin 500,00 € überreicht werden, welche die Schüler aus Plätzchen- und Basteleiverkäufen im Dezember erwirtschaftet hatten.

Hierbei ergab sich auch die Möglichkeit durch konkrete Fragen an die im Frauenhaus tätige Sozialpädagogin Frau Pawletta, einen Eindruck von der Arbeit dort zu bekommen, welche neben der Betreuung im Haus selbst vor allem auch die Unterstützung für einen Start in ein neues und selbstständiges Leben der betroffenen Frauen einschließt. Die Gäste des Frauenhauses seien dabei in ihrer Herkunft und Nationalität bunt gemischt, da jeder von so einem Schicksal betroffen sein könne, so Frau Pawletta. Besonders die Kinder würden unter der Situation leiden, da sie oftmals Schule oder Kindergarten wechseln müssten und auch keine Freunde einladen dürften, weil die Adresse des Frauenhauses geheim bleiben soll. Damit es für die Frauen und Kinder zumindest innerhalb der Wohnung so angenehm wie möglich gestaltet werden kann, sollen die 500 Euro der Wirtschaftsschule für neue Möbel im gemeinschaftlichen Wohnzimmer des Frauenhauses ausgegeben werden.

Weitere Informationen zum „Verein für Schutz misshandelter Frauen“ finden sich unter folgender Internetadresse:  http://www.notrufstelle-coburg.de

Benjamin Puff


Unser Nikolausbasar

 

Der Nikolausbasar war auch in diesem Schuljahr wieder ein voller Erfolg. Wie jedes Jahr machten sich die Schüler im Voraus viele Gedanken, wie sie die zwei Stunden sinnvoll nutzen können, um möglichst viel Geld für einen guten Zweck einzunehmen.

In diesem Jahr gab es fast ausschließlich etwas für den Gaumen. Dabei genossen wir köstlichen Gewürzkuchen, leckere Plätzchen, frisch gebackene Waffeln, herzhafte Pizzabrötchen, heiße Wienerle, selbstgebackenes Baklava sowie Chai-Tee und diverse Heißgetränke, die an eine erfolgreiche Kette erinnerten. Neu war in diesem Jahr unser Bastelzimmer. Hier hatten die Schüler die Möglichkeit, für ihre Liebsten ein schönes Geschenk für Weihnachten selbst zu basteln. Ebenso wurden die Nikolausgrüße wieder sehr gut angenommen.  
Auch in diesem Jahr waren Eltern, Verwandte und Bekannte wieder herzlich zu unserem Nikolausbasar eingeladen, die der Einladung auch gerne folgten.

Alles in allem wurde der Basar sehr gut angenommen und so konnte wieder einmal ein stattlicher Ertrag erwirtschaftet werden, der in diesem Jahr dem Frauenhaus Coburg, einer Einrichtung zum Schutz misshandelter Frauen, zugutekommen wird.

Sabine Hundt

 


Unsere SMV mit den Verbindungslehrern im Schuljahr 2016/2017

von links nach rechts: Peter Gutwasser (1. Verbindungslehrer), Melanie Ehne, Luisa Fois, Jasmin Wieder (1. Schülersprecherin), Benjamin Puff (2. Verbindungslehrer)
Voller stolz übergeben die Schülersprecher den Scheck an Herrn Rendigs. (Foto: Herr Desombre)

Wir übergeben eine Spende an die Stiftung für krebskranke Kinder in Coburg

Alle zusammen haben wir beim vergangenen Nikolausbasar eine Gesamtsumme von 500,00 Euro erwirtschaftet und wie immer sollte das Geld einem gemeinnützigen Zweck in der Region zur Verfügung gestellt werden. Gleich einer der ersten Vorschläge war die Stiftung für krebskranke Kinder Coburg. Cansu-Emely Wiggenhauser, die Klassensprecherin der Klasse 7a, sagte: „Ich habe in der Zeitung gelesen, dass es diese Stiftung gibt. Das wäre doch was für uns, oder?“ Gesagt, getan. Der Vorsitzende des Stiftungsrates, Herr Rendigs, war schon beim ersten Anruf aus der Wirtschaftsschule sehr erfreut über unsere Spendenbereitschaft. „In der Zeit der Flüchtlingskrise merken wir deutlich, dass die Spendengelder auch anderswo gebraucht werden“, sagte er.

Bei der offiziellen Übergabe erzählte Herr Rendigs unserer Schulleitung, den Schülersprechern und den Verbindungslehrern Einiges von der Stiftung selbst. Er nannte uns bekannte Mitglieder, den umfassenden Aufgabenbereich, das Einzugsgebiet der Betroffenen und lobte die enge Zusammenarbeit der Stiftung mit dem Universitätsklinikum in Würzburg. Viele der durchweg ehrenamtlichen Stiftungsmitarbeiter sind Eltern oder Angehörige von erkrankten Kindern. Herr Rendigs berichtete uns auch von einigen erkrankten Kindern, die von der Stiftung begleitet und unterstützt wurden bzw. werden. Er beantwortete noch alle unsere Fragen und übergab uns abschließend eine offizielle Spenderurkunde als kleines Dankeschön.

Das alles hat uns sehr mitgenommen. Die Arbeit, die die Stiftungsmitglieder leisten, ist absolut bewundernswert. Wir wünschen allen betroffenen Kindern und deren Familien viel Kraft und Zuversicht und sind uns sicher, dass die Spende an der richtigen Stelle angekommen ist.

Claudia Zehner


Unsere SMV und die Verbindungslehrer im Schuljahr 2015/16

v. l. n. r.: Peter Gutwasser (2. Verbindungslehrer), Sofie Karsch (Schülersprecherin), Claudia Zehner (Verbindungslehrerin), Sinan Ercen (1. Stellvertreter)

Wirtschaftsschüler übergeben Geldspende an Vor-Ort-Flüchtlingshilfe der Caritas

Am 8. Dezember fand in der Wirtschaftsschule Coburg der traditionelle Nikolausbasar statt. Wie jedes Jahr nutzten die Schüler gerne die Gelegenheit, sich auf die anstehende Weihnachtszeit einzustimmen. Zum ersten Mal waren auch Eltern herzlich eingeladen. Der überraschende Besuch einiger ehemaliger Absolventen zeigte die Verbundenheit mit der Schule. Beim Schlendern über den Basar konnten Schüler und Gäste u. a. Überraschungspäckchen kaufen, Nikoläuse mit einem Gruß verschicken oder auch Nikolaus-Basketball spielen. Außerdem wurden leckerer Gewürzkuchen, in Zusammenarbeit mit der Bäckerei Feiler selbstgebackene Plätzchen, frisch gebackene Waffeln und heiße Würstchen angeboten. Beschauliche Stimmung kam vor allem im extra geschmückten Weihnachtszimmer bei selbstgemachtem Glühwein auf. Alles in allem wurde der Basar sehr gut angenommen und so konnte heuer die Rekordsumme von 555 € erwirtschaftet werden. Schülermitverantwortung und Verbindungslehrer einigten sich darauf, die Spende aus aktuellem Anlass der Vor-Ort-Flüchtlingshilfe der Caritas zukommen zu lassen. Frau Ute Wallentin, Sozialpädagogin und zuständig für den Bereich „Migration“ des Caritasverbandes, kam zur Spendenübergabe in die Schule und zeigte sich sehr erfreut über diese Unterstützung und beeindruckt von dem großen Engagement der Schülerinnen und Schüler. Seit Monaten kämen jede Woche neue Flüchtlingsfamilien aus verschiedensten Ländern in Stadt und Landkreis Coburg an, hauptsächlich seien dies momentan Familien aus Syrien. Frau Wallentin berichtete, dass ihrer Erfahrung nach alle diese Menschen sehr motiviert seien, Arbeit zu finden und schnell ausreichend Deutsch zu lernen. Andererseits sei es wirklich überwältigend, wie groß die Hilfs- und Unterstützungsbereitschaft seit Wochen bei den Menschen in der Region sei. Mit dem Geldbetrag aus der Wirtschaftsschule Coburg können in den nächsten Wintermonaten einige „Löcher“ gestopft werden, die es bei vielen hilfsbedürftigen Familien trotz all der vorhandenen Hilfsbereitschaft leider immer wieder gebe.

Christoph Gradl


Nikolausbasar 2014/15

Zu einer der beliebten Traditionen unserer Wirtschaftsschule zählt der alljährliche Nikolausbasar. Die Tatsache, dass der 6. Dezember 2014 dieses Jahr auf einen Samstag fiel, hinderte uns nicht daran, unseren Basar am darauffolgenden Montag durchzuführen.

Wie jedes Jahr nutzten die Schüler gerne die Gelegenheit, sich auf die anstehende Weihnachtszeit einzustimmen.
In der Vorbereitungszeit haben SMV und Klassensprecher verschiedene Ideen gesammelt und aufeinander abgestimmt. Anschließend wurde in den einzelnen Klassen emsig organisiert; es wurden Päckchen gebastelt und gestaltet, diverse Rezepte studiert und nötige Zutaten eingekauft, Dekorationsmaterialien und Lichterketten besorgt und in der Bäckerei Feiler Plätzchen gebacken.

Zum ersten Mal waren in diesem Jahr auch Eltern herzlich eingeladen. Und der überraschende Besuch einiger ehemaliger Absolventen zeigt die Verbundenheit mit unserer Schule. Gemeinsam wurde über den Basar geschlendert, Überraschungspäckchen gekauft, Nikoläuse verschickt und Nikolaus-Basketball gespielt.

Dabei genossen wir leckeren Gewürzkuchen, Plätzchen, frisch gebackene Waffeln, selbstgemachten Glühwein oder heiße Würstchen. Erstmalig gab es sogar die Gelegenheit, sich mit oder ohne Nikolausmütze von den Schülern der 10c im Weihnachts-zimmer fotografieren zu lassen.

Alles in allem wurde der Basar sehr gut angenommen und so konnte wieder einmal ein stattlicher Ertrag für einen guten Zweck erwirtschaftet werden.

Manuela Krause


Unsere SMV mit unseren Verbindungslehrern im Schuljahr 2014/2015 stellt sich vor...

v. l. n. r.: OStR Gradl (2. Verbindungslehrer), Julia Vogt (1. Stellvertreterin), Adrian Lang (Schülersprecher), Mona Rathmann (2. Stellvertreterin), OStRin Krause (1. Verbindungslehrerin)

Morgen kommt der Weihnachtsmann...

...oder wie in unserem Falle der Nikolaus. Traditionsgemäß wie jedes Jahr fand auch heuer am 6. Dezember an der Wirtschaftsschule Coburg ein Nikolausbasar statt.

Würstchen, Punsch, frische Waffeln und leckere Plätzchen wurden verputzt, Überraschungspäckchen ausgepackt, schokoladige Weihnachtsgrüße versendet und Weihnachtsmusik erraten. Bei einem sportlichen Nikolaus-Basketball galt es, Tischtennisbälle gekonnt in Nikolausmützen zu platzieren… keine leichte Übung!

Der Erlös soll auch dieses Mal einem wohltätigen Zweck gespendet werden. Letztes Jahr kam er in Höhe von 333,00 € dem Coburger Tierheim zugute.

Die Schülermitverantwortung ist noch für Vorschläge dankbar und wird sich baldmöglichst gemeinsam mit der Schulleitung und den Verbindungslehrern zusammensetzen, um den im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegenen Erlös sinnvoll „auszugeben“.

Fröhliche Weihnachten!

Eure SMV


Unsere SMV im Schuljahr 2013/2014

von links nach rechts: Eugen Siwerin, 10 c, 3. Schülersprecher, Lea Johannesson, 11 c, 1. Schülersprecherin, Adrian Lang, 10 c, Stellvertretender Schülersprecher

Alle Jahre wieder

...findet an der Wirtschaftsschule Coburg der Nikolausbasar statt, bei dem alle Klassen einen Beitrag leisten, entweder durch den Verkauf von Weihnachtsleckereien wie selbstgebackenen Plätzchen, Würstchen, Fruchtspießen und Punsch oder aber auch in Form von Weihnachtsüberraschungen.

Dieses Jahr gab es das erste Mal auch Nikolausgrüße zum Verschenken... die Klasse 8 bH verteilte die schokoladigen Grüße mit Nachricht vom Absender im Anschluss an den Basar in den jeweiligen Klassen.

Hier und da gaben vereinzelte Klassen noch eine kleine Spende hinzu und so kamen heuer doch tatsächlich stattliche 350,00 € zusammen.
Die SMV, mit den Schülersprechern Luca Bloß, Simon Borzel und Lena Grimmig, werden nun  überlegen, wem die Wirtschaftsschule in diesem Jahr ihren Erlös spenden könnte... aber auch Anregungen werden gerne noch entgegengenommen.

Allen fleißigen Bäckern, Köchen, Bastlern, Verkäufern und natürlich auch fleißigen Käufern jedenfalls ein herzliches Dankeschön für die Vorbereitung, Organisation und Durchführung dieser immer wieder beliebten WS-Veranstaltung.
Frohe Weihnachten!

Eure SMV + Verbindungslehrer


Unsere SMV im Schuljahr 2012/2013

von links nach rechts: Simon Borzel (10 bH), Frau OStDin Wittig, Lena Grimmig (10 aMH), Lucca Bloß (11 c) und Verbindungslehrerin StRin Manuela Krause

Aktivitäten der SMV im Schuljahr 2011/2012

Auch in diesem Jahr fand an der Staatlichen Wirtschaftsschule Coburg der traditionelle Nikolausbasar statt, zu dem alle Klassen einen Beitrag leisteten – letztendlich kamen wieder stolze 300,00 € zusammen.

Die Schülermitverantwortung half, den Basar mit zu organisieren und einigte sich gemeinsam mit den Verbindungslehrern darauf, den Betrag in diesem Jahr noch einmal dem Förderverein Integrative Schule Coburg (FISCo) zukommen zu lassen. Damit unterstützt die Wirtschaftsschule diesen nun bereits zum dritten Mal mit einer Spende in gleicher Höhe.

Nachdem das Verschenken von Rosen zum Valentinstag bei uns für einige Jahre auf Eis gelegen hatte, entschloss sich die aktive SMV, diesen Brauch schulübergreifend wiederzubeleben.
Und so wurden am 14. Februar fleißig jede Menge Rosen an Schülerinnen und Schüler oder gar an Klassenleiterinnen der Wirtschaftsschule verteilt.

Da uns die diesjährige Schülermitverantwortung nach bestandener Abschlussprüfung verlässt, freuen wir uns auf ein „junges SMV-Team“, das mit Freude, Engagement und vielen pfiffigen Ideen in das kommende Schuljahr startet.

Ralf Gutgesell, Manuela Krause